Netzwelt

Dadaistisches Klanggedicht

Veröffentlicht

Leider nicht mehr online ist eine Ausgabe der WDR-Sendung „Funkhausgespräche„. Ich hörte sie im April. Die Funkhausgespräche sind ein Format, das ich ohne mein Radio 103,1 nicht hören würde. Einstündige Diskussionsrunde und – wenn das jeweilige Thema interessiert – unbedingt hörenswert. Eine Sendung aber ist mir besonders im Ohr geblieben.

Zur Eröffnung der  WDR-Schulwoche waren eingeladen:

  • Ein Lehrer und Verbandsvorsitzender
  • Ein Bildungsjournalist
  • Eine Lehrerin

Im Laufe des Gesprächs  kam es zu einem Disput zwischen Moderator und Verbandsvorsitzendem, in den sich gelegentlich der Journalist einmischte. Das Ganze ging über etwa 10 Minuten und es waren keine einzelnen Worte mehr verständlich, geschweige denn ganze Sätze. Was blieb war ein dadaistisches Klangedicht dreier Männerstimmen. Ich habe so etwas im Radio noch nie erlebt und ich frage mich seither, was es mir über das Bildungswesen in Deutschland sagen könnte…

Kommentar verfassen