LebenNetzwelt

Radio 103,1

Veröffentlicht

Ich mag meinen Job ja. Was ich nicht daran mag: Ich fahre, um ihn zu tun, täglich 90 Kilometer mit dem Auto. Das dauert je nach Jahreszeit, Tageszeit, Wetterlage täglich zwischen 60 und 200 Minuten. Manchmal auch länger. Ich fahre nicht gerne Auto, bin noch nie gerne Auto gefahren. Weil man beim Fahren eigentlich nur fährt, aber seit heute habe ich einen neuen Radiosender.

Radio 103,1 kommt direkt von meinem MP3-Player. Podcasting ist ja ne nette Sache. Schnell sammeln sich da ne Reihe Podcasts, die zunächst auf den Rechner geladen werden, nachdem ich sie einmal abonniert habe. Die ich dann auf den Player übertrage, um sie nach einigen Wochen wieder zu löschen, weil ich sie nicht gehört habe… Wann auch? Da beneide ich die Leute, die täglich in der Bahn sitzen dürfen. Bisher habe ich meist dann wenn ich mal in der Bahn saß meinem „Radio um Mitnehmen“ gelauscht. Und jetzt?

Jetzt habe ich einen kleinen Transmitter, der meine ganz persönliche Auswahl in erstaunlich guter Qualität aufs Autoradio überträgt. 🙂 Nie mehr muss ich mich bei WDR5 über die Musik zwischen den guten Wortbeiträgen ärgern und noch weniger muss ich mich bei SWR3 über die ewigen Angebote, mit Elch-und-weg irgendwohin zu reisen, zwischen der guten Musik aufregen. Jetzt kann ich „mein“ Radio hören.

Ich freu mich schon auf den nächsten Stau. 😉 Und berichte bei Gelegenheit von den Hörerlebnissen.

Ein Gedanke zu „Radio 103,1

Kommentar verfassen