Schulwelt

Projekttag EU

Veröffentlicht

Hallo Herr Rau,

es freut mich, dass Sie unseren Themenschwerpunkt zu Europa gefunden haben. Der soll aber weit über den heutigen Tag hinausreichen. Aber das ist wohl auch nicht das Ziel des Tages. Auch wenn Frau Merkel und Herr Müntefering, die eben in der Tagesschau so schön in Klassenzimmern zu sehen waren, dort so schnell nicht wieder auftauchen werden. Aber die Idee wird wohl gewesen sein, einen ersten Anstoß zu geben, das Thema Europa  in die Klassen zu tragen.

Ich habe das im letzten Jahr in Österreich mitgekommen, wo in vielen Klassen die eigene Ratspräsidentschaft sehr präsent war. Und Europa ist ja mehr als die hohe Politik, Brüssel  und das „Bruttosozialprodukts von Portugal und Rumänien“. Europa sind ja auch viele viele Schüler, die übers Internet auf einmal auch erreichbar werden. Gerade die Sachen zu den Europäischen Schulpartnerschaften sollen dazu anregen, nicht die Fakten über die Länder, sondern die Leute in den Ländern kennen zu lernen. Und wenn ich dann vielleicht erfahre, wie sich das Leben sagen wir in der Slowakei in nur wenigen Jahren geändert hat, dann werden Begriffen wie Wachstum und Arbeitslosigkeit auch wieder anschaulich… jenseits aller Reden.

Ich kann verstehen, wenn Sie keine Lust auf Stellwände, Eintagsfliegen und Projekttage, die nur von Lehrern getragen werden, haben. Aber ich erinnere mich immer noch gerne an E-Mail-Projekte zurück, in denen wir von unserer Partnerklasse gelernt haben, wo die Krawatte entstand oder in denen einer meiner irischen Schüler nach zwei Wochen keine Lust mehr am Austausch hatte, weil keiner der deutschen Schüler Hurling spielte. Das ganze war zwar meist viel Arbeit, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht und war vor allem für alle sehr lehrreich… auch für uns Lehrende. 😉

Also: Vielleicht machen Sie sich doch über den Tag hinaus an das Thema Europa. Dieses Halbjahr lädt dazu ein.

Viele Grüße aus Köln

Richard

2 Gedanken zu „Projekttag EU

  1. Danke für die Grüße! Die Tagesschau-Besuche der Bundeskanzlerin habe ich auch notiert. Ob Europa eine Eintagsfliege wird, hängt sicher von den Lehrern ab. Ich halte Europa für ein wichtiges und interessantes Thema, das ohnehin jedes Jahr ein Thema im Unterricht ist. Schönes Material gibt es auch.

    Vorerst mache ich im zweiten Halbjahr vier Stunden Mehrarbeit als Vertretung für einen erkrankten Kollegen, eine Schulaufgabenklasse zusätzlich. Das schränkt den Spielraum für Projekte etwas ein, aber einen E-Mail-Austausch habe ich mir trotzdem vorgenommen. Danke für den Link zu Schulpartnerschaften.

    (Wir haben zum Europatag, ausgehend von diesem SZ-Artikel, Normen in Europa recherchiert. Auch ein spannendes Thema.)

    Viele Grüße aus München!

Kommentar verfassen