Allgemein

Ein Tag Villa Kunterbunt

Eine einfache Frage an eine Gruppe von Kindern, gestellt von ihrer Lehrerin abends um 22 Uhr während einer Lesenacht. Und die Antwort ein kleines schillerndes Kaleidoskop. Die Kinder, alle aus einer 2. Klassen, hatten sich in einer Leserunde gegenseitig aus Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf vorgelesen. Im anschließenden Gespräch fragt die Lehrerin, was die Kinder den machen würden, wären sie nur einen Tag ein Kinder in der Villa Kunterbunt, dass tun und lassen darf, was es will.

Eine Junge mit sich uns seiner Welt im Reinen und noch ganz im deutschen Sommermärchen gibt die erste Antwort:: Fußball spielen!

Ein türkischer Junge mit Heldenmut schließt sich an: Ich würde eine Stadt retten!

Ein Mädchen, der elterlichen Obhut und Kontrolle entwichen: Ich würde den ganzen Tag nur Süßigkeiten essen.

Darauf ein Mädchen, das sichtlich unter zu gutem oder zu schlechtem Essen und zu wenig Bewegung leidet mit glänzenden Augen: Auja, aber nur wenn man dann nicht dicker wird!

Ein Mädchen schließt sich an, das in seiner Kleidung bereits das Modebewusstsein der Mutter spiegelt: Nein! Man sollte von den Süßigkeiten sogar immer dünner werden.

Der Fußballspieler verdreht die Augen und beendet das Thema: Nein! Wenn man immer dünner wird, dann wird man magersüchtigt.

Mehr ist nicht zu sagen…

Kommentar verfassen